Startseite

Gedicht der Woche 09/2020


Weißer Schwan

Die eine Saite singt: Ich will.
Die andre Saite: Soll ich nicht?
Die Hexengeige, zweibespannt,
Und das kasachische Gesicht.

In Wirklichkeit ist alles einfach:
Der Blutpuls und der Apfelkern,
Aus dem der Baum kam, unter dem wir
Verloren sind wie auf einem Stern.

Und die Musik heißt: Weißer Schwan
Und ist so jenseits von Musik
Und schmerzt wie Tode, die geschahn
Durch einen unbeherrschten Blick.

Eva Strittmatter

aus "Liebe und Haß - die geheimen Gedichte"
Aufbau Verlag 2000

 Literatur und mehr von Eva Strittmatter

 Startseite  nach oben